Blog

7 Möglichkeiten um die Sichtbarkeit Ihrer Online-Inhalte zu erhöhen

Fourward, 12 August 2015

Marketingverantwortliche und Firmeninhaber investieren oft viele Stunden um wertvolle Inhalte zu kreieren. Inhalt wie Blogartikel, E-Books, Firmenreports, Newsletter, Grafiken und vieles mehr. Mit dem eigens erstellen Inhalt erfolgreich zu sein ist somit nicht leicht und die nötige Aufmerksamkeit zu erlangen ist umso wichtiger. Das Hauptziel ist, den Inhalt seinem Zielpublikum gezielt anzubieten und somit die Möglichkeit zu erhalten, Anfragen (Leads) zu generieren.

Hier kommt die Inhalts-Distribution zum Einsatz, die täglich neue Anbeiter hervorbringt und ein stark wachsender Dienstleistungszweig ist. Grosse Technologiefirmen wie Facebook haben dies seit längerem erkannt und investieren vermehrt in diesen Bereich. Grundsätzlich ist das effektive Verbreiten von Inhalten nichts neues, jedoch nutzen Firmen vermehrt solche Dienste um die Investition in die Inhaltserstellung zu maximieren. Dieser Blogartikel beschreibt wie Sie Inhalte online verbreiten können.

1. Mittels Facebook-Werbung Inhalte promoten

2014 war ein starkes Jahr für Facebook und dessen User. Eigentlich wurden Firmen praktisch dazu gezwungen, die Werbedienstleistungen von Facebook in Anspruch zu nehmen um Inhalte zu verteilen. Dies bedeutet eine grössere Änderungen, welche die Werbeinnahmen von Facebook massiv erhöht.

Facebook bietet innerhalb seiner Werbedienste etliche Möglichkeiten welche Sie beanspruchen können. Ihre Strategie sollten Sie aufgrund von Zielen und Anforderungen anpassen. Die offensichtlichste Möglichkeit ist das Bewerben von einzelnen Statusnachrichten. Dies ist einfach aufzusetzen und erlaubt das Bewerben von einzelnen Inhalten. Bewerben Sie möglichst verschiedene Inhalte auf Ihrer Website, um Interessenten nicht müde zu machen und unterschiedliche Bedürfnisse abzudecken.

2. Fragen Sie spezifische Einflussnehmer Ihren Inhalt via sozialen Medien zu teilen

Dies ist eine zeitaufwändige Aufgabe, bietet jedoch verschiedene Vorteile. Bekannte Einflussnehmer verfügen normalerweise über viele Anhänger in Form von Bloglesern oder Followern z.B. auf Facebook oder Twitter. Auch können Sie solche Personen beim Erstellen von Inhalten miteinbeziehen und dafür das Exklusivrecht anbieten, diesen Artikel als erste/r teilen zu dürfen. Hier gibt es etliche Ideen, doch wichtig ist, einen klaren Vorteil zu bieten, damit Ihr Inhalt vors richtige Zielpublikum gelangt.

3. Einen Dienst wie Outbrain nutzen

Outbrain konnte seine Popularität in den letzten Jahren deutlich steigern . Kein Wunder, denn dank diesem Service kann man seinen Inhalt (inklusive Link) auf bekannten Websites wie CNN verteilen. Die Kosten dafür sind eher hoch, weshalb sich dieser Service für grosse internationale Firmen eignet. Die Vernetzung in der Schweiz ist leider noch sehr limitiert.

4. Twitter oder Xing/Linkedin

Im letzten Jahr lancierte Twitter seinen Werbedienst zusätzlich in der Schweiz. Obwohl die Nutzerzahlen im Vergleich zu anderen europäischen Ländern eher tief sind, gehört Twitter zu einem der Hauptkanäle online. Auch Linkedin und Xing bieten Werbemöglichkeiten, um das (internationale) Zielpublikum anzusprechen und Inhalte zu verbreiten.

Xing Werbung
Twitter Werbung

5. Partnerschaft mit einer bekannten, branchenspezifischen News-Site

Viele grössere Branchenwebsites bieten Werbemöglichkeiten unter anderem in Form von Newsletterbeiträgen oder das Schreiben bzw. Verteilen von E-Books mit branchenspezifischen Inhalten. Der Vorteil ist, dass Sie rasch ein grosses Publikum erreichen, was jedoch seinen Preis hat. Bevor Sie sich dafür entscheiden, planen Sie den gesamten Prozess und überlegen Sie, zu welchem Zeitpunkt Ihr Zielpublikum den Inhalt nutzen könnte.

6. Erwähnen Sie neuen Inhalt in Ihrem Newsletter

Senden Sie regelmässig einen Newsletter raus? Erwähnen Sie Ihre Inhalte darin und zeichnen Sie die beliebtesten Beiträge aus. Viele Firmen machen eine solche „Best of“-Liste und E-Mail Marketing gilt weiterhin als sehr effektiv und kostengünstig.

7. Erneutes posten von älteren Inhalten

Dies ist eine wirksame Möglichkeit, noch mehr aus bestehenden Inhalten rauszuholen. Nur weil Inhalt schon einige Wochen alt ist, bedeutet das nicht automatisch, dass dieser nicht mehr relevant bzw. interessant ist. Inzwischen haben Sie bereits eine grössere Community oder beim ersten Verteilen haben nicht alle davon Notiz genommen. Die Lebensdauer eines Posts auf Twitter oder Facebook ist normalerweise sehr kurz, vergessen Sie nicht Inhalte mehrmals zu verteilen.

Dies waren einige der Techniken, welche Sie für die Verbreitung von Inhalten nutzen können. Eine Herausforderung ist die Aufteilung des Online-Werbebudgets. Werbespezialisten möchten das Budget für direkte Werbeanzeigen nutzen, wobei Marketingverantwortliche dieses eher für die Inhaltsverteilung einsetzen möchten. Das Maximum aus seinen Inhalten machen ist eine grosse Herausforderung, nicht nur deshalb beobachten wir ein wachsendes Online-Werbebudget bei Firmen.


verwandte Beiträge
Ich bin Christoph

Gründer und Inhaber von fourward, er schreibt vorwiegend über SEO, Analytics und Usability Themen..