Blog

Gründe, weshalb Ihre Adwords Anzeige nicht erscheint bei Google

Adwords, 26 January 2018

Ihr neuer Adwords Account ist strukturiert, die Keywords sind hinterlegt und der Anzeigentext ist optimiert. Sie aktivieren Ihre Adwords Kampagne mit grossen Erwartungen und dann … nichts. Keine Ausgaben. Keine Einblendungen. Keine Klicks. Doch keine Sorge, das kann jedem passieren. Wahrscheinlich gibt es in Ihrem Account einen Fehler, welcher verhindert, dass Ihre Anzeige in den Suchergebnissen angezeigt wird. Es gibt mehrere mögliche Gründe, die dazu führen können.

Kampagne/Anzeigengruppe pausiert

Ein fundamentales Element für jede Kampagne oder Anzeigengruppe ist der Aktive bzw. Pausierte Status. Es mag intuitiv erscheinen, doch stellen Sie sicher, dass Ihre Kampagnen und Anzeigengruppen auf Aktiv (grün) gestellt sind.

Abgelehnte Anzeigen

Ihre Anzeigen werden abgelehnt, wenn der Anzeigentext nicht den Google Anzeigentext Richtlinien entspricht. Sie können die Genehmigungen der Anzeigen in Adwords manuell überprüfen, indem Sie in den Bereich „Anzeigen und Erweiterungen“ für Ihre Kampagne klicken und die Statusspalte überprüfen. Die Statusspalte wird Sie wissen lassen, ob die Anzeige genehmigt, abgelehnt oder eingeschränkt (z.B. bei Anzeigen rund um Alkohol) genehmigt ist. Wenn die Anzeige nicht genehmigt ist, klicken Sie auf das kleine Fragezeichen, um mehr Details über den Status der Anzeige in Erfahrung zu bringen. Um die vollständige Liste jedes einzelnen Genehmigungsstatus und genaue Details darüber zu erhalten, konsultieren Sie den den Ratgeber von Adwords. https://support.google.com/adwordspolicy/answer/6008942?hl=de

Abgelehnte Keywords

Adwords überprüft und genehmigt auch die Keywords Ihrer Kampagne. Google Adwords erlaubt keine Werbeprodukte und Websites, die in Verbindung zu Schusswaffen, Drogen, Zigaretten, Pornografie, Alkohol, Feuerwerkskörpern und weiterem stehen. So wie die Genehmigungen der Anzeigen, können Genehmigungen der Keywords auf der Oberfläche überprüft werden, indem Sie den Tab zu Keywords anklicken und die Statusspalte der betreffenden Anzeige überprüfen. Für vollständige Details zu jedem Keyword-Status, überprüfen Sie die Adwords Richtlinien.

Auszuschliessende Keywords

Ihrer Kampagne auszuschliessende Keywords hinzuzufügen, ist eine grossartige Idee, um unerwünschten Traffic zu blockieren. Doch Sie müssen vorsichtig sein, besonders, wenn Sie Broad Match, also weitgehend passende Keywords benutzen. Überprüfen Sie Ihre Liste der auszuschliessenden Keywords und stellen Sie sicher, dass die Kampagnen oder Anzeigengruppen keine Keywords auf dem Kampagnen-oder Anzeigengruppenlevel ausgeschlossen haben, welche Ihre Keywords innerhalb Ihrer Anzeigen nichtig machen.

Geringes Suchvolumen / tiefer Qualitätsfaktor

Niedriges Suchvolumen könnte ein weiterer Grund sein, aus dem Ihre Anzeigen keine Einblendungen bekommen. Sie können überprüfen, ob die Keywords Ihres Accounts ein niedriges Suchvolumen haben, indem Sie den Sektor “Keywords” anklicken und die Statusspalte näher betrachten. Leiden Ihre Keywords unter „Geringem Suchvolumen“, dann konsultieren Sie den Adwords Keyword-Planer und suchen Sie nach verwandten Keywords, welche ein höheres Suchvolumen aufzeigen.

Auch eine mangelnde Relevanz des Suchbegriffs welcher in einem tiefen Qualitätsfaktor resulitiert kann ein Grund sein, dass Ihre Anzeige weniger häufig ausgespielt wird. Prüfen Sie in diesem Fall, ob ein enger Zusammenhang zwischen Suchbegriff, Anzeige und Landing-Page herrscht und erstellen Sie allenfalls separate Anzeigengruppen oder stimmen Sie die Zielseite besser aufs Thema ab.

Keyword Gebotshöhe

Ihre Keyword Gebote sind womöglich zu hoch für Ihr tägliches Budget. Liegt Ihr Cost-per-Click, also Ihr Klickpreis, bei maximal CHF 4 und das tägliche Tagesbudget beträgt lediglich CHF 5, dann wird Google Ihre Ads nur selten anzeigen. Sollte dies der Fall sein, senken Sie Ihre Gebote einfach und/oder erhöhen Sie Ihr Tagesbudget.

Schlechte Anzeigen-Planung

Falsch definierte Anzeigen-Zeitplanung kann verhindern, dass Ihre Anzeigen nicht angezeigt werden. Vermarkten Sie beispielsweise ein B2B Produkt, wird eine falsch definierte Zeitplanung, welche Ihre Anzeigen lediglich nachts anzeigt, Ihre Kampagnenleistung baden gehen lassen.

Negative Gebotsanpassungen

Inkorrekt platzierte Gebotsanpassungen sind ein weiterer Grund, weshalb die Kampagnenleistung leidet. Eine hohe negative Gebotsanpassung auf Mobilgeräten in einer Mobilkampagne, wird Ihre Kampagne ganz offensichtlich daran hindern, die erwünschten Leistungen zu erzielen. Stellen Sie sicher dass grosse, unerwünschte Anpassungen nicht versehentlich platziert wurden, wenn Sie sich auf die Fehlersuche bei einer schlechten Kampagnenleistung begeben.

Problem bei den Zahlungsinformationen

Überprüfen Sie die Rechnungsinformation Ihres Accounts, um ihre Richtigkeit zu bestätigen (Kreditkartennummer, Ablauf, Adresse, etc.). Hat Google auch nur das geringste Problem mit der Abrechnung, wird es Ihre Anzeigen nicht ausliefern.

Geduld

Wenn alles andere versagt, ist es manchmal am Besten, einfach zu warten. Die Prüfung der Anzeigen und Keywords seitens Google kann manchmal bis zu fünf Tage in Anspruch nehmen. Wenn es mehr als fünf Tage gedauert hat, dann kontaktieren Sie Google, um zu erfahren, was der Status ist und ob eine manuelle Prüfung möglich ist.


verwandte Beiträge
Ich bin Christoph

Gründer und Inhaber von fourward, er schreibt vorwiegend über SEO, Analytics und Usability Themen..