Wie Sie Ihren Google Business Eintrag/Profil für mehr Sichtbarkeit optimieren können

KMU Marketing, 27 Mai 2024

Google my business oder, wie es jetzt heißt, Google Business-Profile sind eine der am wenigsten genutzten Optionen in Google und doch können sie Unternehmen eine enorme potenzielle Reichweite bieten. Unternehmensprofile werden nicht nur in den Suchergebnissen und in Maps angezeigt, sondern können auch in anderen Bereichen wie der Google Bildersuche auftauchen. Sie bieten die Möglichkeit, nicht nur die Sichtbarkeit zu erhöhen, sondern auch die Glaubwürdigkeit und die Kontrolle über Ihre Online-Präsenz zu gewinnen.

In den letzten Jahren hat sich die Plattform erheblich weiterentwickelt und bietet nun viel mehr Optionen und Funktionen als früher. Diese machen Ihre Profile viel informativer und interaktiver und schaffen ein starkes Erlebnis für die Suchenden. Aber bei all den Veränderungen kann es schwierig sein, den Überblick zu behalten. Deshalb teilen wir heute unsere Gedanken darüber mit, auf welche Bereiche Sie Ihre Bemühungen konzentrieren sollten. Für uns sind das gute Ausgangspunkte und natürlich für Unternehmen, die bereits ein Profil haben. Wir hoffen, Sie finden sie nützlich.

Füllen Sie alle verfügbaren Details in Ihrem Konto aus

Als Erstes sollten Sie sich in Ihr Konto einloggen und überprüfen, ob Sie alle Optionen ausgefüllt haben. Google fügt recht häufig neue Optionen hinzu, und die Vollständigkeit Ihres Profils hat einen großen Einfluss auf Ihre Chancen, in den Suchergebnissen zu erscheinen. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Sie sich wirklich die Zeit nehmen, um sicherzustellen, dass alle Angaben korrekt sind und dass sie Ihr Angebot richtig darstellen.

Wählen Sie die richtige Unternehmenskategorie

Wenn Sie Ihr Profil ausfüllen, sollten Sie besonders auf die Unternehmenskategorie achten. Sie sollten sicherstellen, dass diese Kategorie genau das widerspiegelt, was Ihr Unternehmen tut. Wir empfehlen Ihnen, sich hier Zeit zu nehmen und die verschiedenen Optionen durchzusehen, da es viele davon gibt. Wir sehen oft, dass Unternehmen die falsche Kategorie wählen, was wiederum die Chancen auf eine Anzeige verringert oder ein ungenaues Bild von Ihrem Unternehmen erzeugt.

Was Ihnen bei der Arbeit vielleicht auffällt, ist, dass Sie die Möglichkeit haben, mehrere Kategorien hinzuzufügen. Nutzen Sie diese Möglichkeit und legen Sie die Kategorie, die Ihr Unternehmen am besten beschreibt, als Hauptkategorie fest und fügen Sie dann weitere Kategorien hinzu. Seien Sie dabei so spezifisch wie möglich und fügen Sie nicht zu viele hinzu. Schließlich sollten Sie die zusätzlichen Optionen nutzen, die Ihnen zur Verfügung stehen, wenn Sie bestimmte Kategorien auswählen.

Verfassen Sie eine ansprechende und genaue «Unternehmensbeschreibung»

Die Unternehmensbeschreibung ist Ihre Gelegenheit, den Leuten zu sagen, wer Sie sind, was Sie anbieten und warum sie daran interessiert sein sollten, mehr zu erfahren. Sie erscheint ziemlich prominent in Ihrem Eintrag, wenn jemand nach Ihnen oder nach einem ähnlichen Unternehmen sucht. Daher möchten Sie natürlich einen guten Eindruck hinterlassen.

Beim Verfassen dieses Textes gibt es einige Dinge zu beachten:

  • Sie sollten die wichtigsten Punkte, die für Sie von Interesse sind, an den Anfang Ihrer Beschreibung stellen.
  • Fügen Sie nach Möglichkeit Schlüsselwörter ein, mit denen Menschen ein Unternehmen wie das Ihre finden können. Gestalten Sie den Text natürlich.
  • Betrachten Sie es wie die «Über uns»-Seite Ihrer Website.
  • Seien Sie präzise und auf den Punkt und vermeiden Sie Fachjargon.

Wir raten Ihnen, mehrere Versionen zu verfassen und dann einige Kollegen und Freunde zu bitten, sie für Sie zu überprüfen. Wenn Sie fertig sind, können Sie sie in Ihr Profil aufnehmen.

Fügen Sie regelmässig und in hoher Qualität Fotos hinzu

Die Fotos sind eines der ersten Dinge, die den meisten Menschen auffallen, wenn sie ein Inserat sehen. Wussten Sie aber, dass die Fotos, die Sie hier hinzufügen, auch in der Google-Bildersuche und in anderen Bereichen auftauchen können, was Ihre Reichweite enorm erhöht. Untersuchungen von Google haben außerdem ergeben, dass Unternehmen, die Fotos einfügen, 35 % mehr Klicks erhalten als solche, die dies nicht tun. Ihre Bedeutung kann also nicht größer sein.

Wir wissen also, dass das Hinzufügen von Fotos zu Ihrem Profil wichtig ist, aber wie viele sollten Sie hinzufügen, welche Arten von Fotos sollten Sie hinzufügen und welche Fotos werden zuerst angezeigt. Alles gute Fragen, also fangen wir mit der Art der Fotos an. Wir empfehlen, eine Vielzahl von Fotos hinzuzufügen, die verschiedene Dinge repräsentieren. Zum Beispiel sollten Sie einige Fotos einfügen, die Ihren Standort zeigen. Wenn Sie zum Beispiel ein Einzelhändler sind, werden Sie viele Fotos von verschiedenen Bereichen Ihres Geschäfts haben wollen. Dann brauchen Sie Fotos von Ihrem Team in der Arbeitsumgebung und schließlich Bilder, die deutlich zeigen, was Sie anbieten. Je mehr Sie hinzufügen können, desto besser, aber Sie sollten auf die Qualität achten. Sie sollten auch versuchen, diese Bilder zu aktualisieren und halbwegs regelmäßig neue hinzuzufügen.

Schließlich müssen Sie ein Vorschaubild und ein Titelbild auswählen und hochladen. Für das Vorschaubild sollte Ihr Logo ausreichen, und für das Titelbild sollten Sie ein Bild wählen, das Ihr Unternehmen am besten repräsentiert. Dabei sollten Sie beachten, dass Google nicht immer das von Ihnen gewählte Titelbild verwenden wird. Google sammelt Daten, um herauszufinden, welche Bilder bei den Nutzern am besten ankommen, und zeigt dementsprechend die passenden Bilder an. Hier finden Sie auch die Bildrichtlinien von Google.

Einen Produktkatalog hinzufügen (Online- und Offline-Händler)

Dies ist eine wirklich leistungsstarke Option, die nicht nur Ihre Reichweite erhöht, sondern auch potenziellen Kunden einen Einblick in Ihr Angebot gibt, noch bevor sie Ihre Website besuchen. Wir empfehlen Ihnen daher, diese Option einzurichten, auch wenn dies einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Hier können Sie entweder manuell Produkte hinzufügen oder einen automatischen Feed verwenden. Google hat hier einen nützlichen Leitfaden zur Einrichtung dieser Funktion.
https://smallbusiness.withgoogle.com/free-google-training/products-on-profile/#!/ (nur auf Englisch)

Terminoptionen hinzufügen

Wenn Sie ein Dienstleister sind, dann kann es eine gute Option sein, einen Termin-Link zu Ihrem Profil hinzuzufügen. Dies sorgt für ein nahtloses und schnelles Erlebnis für den Kunden, da er direkt die Aktion ausführen kann, an der er interessiert ist. Wir nutzen diese Funktion zum Beispiel für unser eigenes Unternehmen, damit Kunden einen Anruf bei uns buchen können. Bequemlichkeit ist für jedes Unternehmen das A und O.

Generieren Sie hochwertige Bewertungen

Stellen Sie sich vor, Sie suchen einen Zahnarzt und von den drei angezeigten Angeboten erscheint nur eines mit Bewertungen und den gelben Sternen daneben. Was glauben Sie, auf welches Angebot werden die Leute am ehesten klicken? Nun, auf das mit den Bewertungen, denn Bewertungen sind oft der wichtigste Einflussfaktor bei Kaufentscheidungen. Daher legt Google auch großen Wert darauf, wenn es darum geht, welche Unternehmen aufgenommen werden, was bedeutet, dass es wichtig ist, viele Bewertungen zu haben.

Auch wenn es für die meisten offensichtlich ist, dass mehr Bewertungen eine gute Sache sind, ist es nicht immer so einfach. Unserer Erfahrung nach ist es etwas, das Sie regelmäßig aktiv tun müssen, und Sie brauchen einen guten Prozess dafür. Wenn Sie gerade erst anfangen, empfehlen wir, dass Sie zunächst Ihre langjährigen Kunden um Bewertungen bitten. Teilen Sie ihnen den Link mit und versuchen Sie, es ihnen so einfach wie möglich zu machen. Außerdem könnten Sie eine E-Mail-Vorlage einrichten, die Sie an Ihre Kunden senden können, sobald Sie etwas verkauft oder Ihre Arbeit abgeschlossen haben.

Ein weiterer Punkt, den Sie beachten sollten, ist die Qualität der Rezensionen. Bewertungen, in denen einfach nur steht, dass Sie gute Arbeit geleistet haben oder dass es gut funktioniert hat, geben dem Leser nicht viel Aufschluss. Wenn möglich, sollten Sie Ihre Kunden bitten, genau anzugeben, was ihnen gefallen hat und wie es ihnen geholfen hat.

Wichtige Updates posten

Wussten Sie, dass Sie auch Aktualisierungen in Ihrem Google Business-Profil veröffentlichen können? Es ist gewissermaßen eine eigene Social-Media-Plattform, und Google schätzt regelmäßige Aktualisierungen und Inhalte, die den Suchenden einen großen Mehrwert bieten. Sie können diese Aktualisierungen im Abschnitt «Updates» unten auf der Seite hinzufügen. Hier sollten Sie versuchen, hin und wieder ein paar Dinge zu posten, um die Dinge frisch zu halten.

An dieser Stelle fragen Sie sich vielleicht, was Sie hier veröffentlichen sollen. Das ist eine gute Frage, und wir würden empfehlen, die neuesten Angebote, Veranstaltungen und andere Unternehmensankündigungen zu veröffentlichen. Das Wichtigste ist, dass Sie sich überlegen, was für die Leute, die Ihr Profil sehen, relevant ist. Sie wollen natürlich nicht jede kleine Aktualisierung posten. Sie sollten auch versuchen, Bilder und einen Link einzubauen, wenn möglich.

Behalten Sie den Überblick über Fragen und stellen Sie Ihre eigenen

Eine der Optionen, die den Besuchern Ihres Profils zur Verfügung stehen, ist die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Daher sollten Sie proaktiv sein und sicherstellen, dass Sie diese so schnell wie möglich beantworten. Es gibt Möglichkeiten, Benachrichtigungen einzurichten, so dass Sie benachrichtigt werden können, wenn jemand eine Frage stellt. Das kann sehr nützlich sein. Die andere Möglichkeit besteht darin, Ihre eigenen Fragen zu veröffentlichen und zu beantworten. Dies ist eine Möglichkeit, die Google Ihnen bietet, und Sie können dies für Fragen tun, die Ihnen häufig von Kunden gestellt werden. Ein Beispiel wäre: «Haben Sie Parkplätze?».

Abschließende Gedanken

Es gibt natürlich noch viele andere Bereiche, die Sie überprüfen und optimieren könnten, aber letztlich sollten Sie sich die Zeit dafür nehmen. Der potenzielle Wert ist groß, denn die Unternehmen mit den besten Einträgen erhalten wahrscheinlich die meisten Klicks und damit auch die meisten neuen Kunden.

Wie bei anderen Marketingaktivitäten ist es auch bei Google Business-Einträgen/Profilen wichtig, proaktiv zu sein. Idealerweise sollten Sie sich alle paar Monate anmelden und versuchen, Verbesserungen vorzunehmen und die neuesten Optionen zu prüfen. So stellen Sie sicher, dass Sie die neuesten Optionen nutzen und Ihre Ergebnisse insgesamt steigern können.


verwandte Beiträge
Ich bin Christoph

Gründer und Inhaber von fourward, er schreibt vorwiegend über SEO, Analytics und Usability Themen..

Sie möchten mehr Anfragen?

Jetzt unverbindliches Kennenlerngespräch vereinbaren.

Zum Terminkalender