Blog

Wissen Sie, wie viele Personen sie aufgrund Ihrer Google Adwords Anzeige anrufen?

Adwords, 10 June 2016

Wäre es nicht toll, dies zu wissen? Und wäre es nicht noch besser, mehr über diese Personen aufgrund von Daten zu erfahren? Da Firmen häufig via Telefon kontaktiert werden, ist diese Thema für viele relevant. In der Vergangenheit war es immer mit viel manuellem Aufwand verbunden, um Anrufe aufgrund von Werbemassnahmen zu messen. Wenn Sie zum Beispiel ein Zeitungsinserat schalten und plötzlich mehr Anrufe erhalten, erhalten Sie diese aufgrund des Inserats und wie viele Anrufe waren es genau? Dank modernem Marketing kann man dies heute ganz einfach messen.

Obwohl es verschiedene Formen von Anruftracking gibt, macht dies Google in einer einfachen und effizienten Art wie kaum jemand anders. Google stellt nicht nur viele Infos zur Verfügung, sondern macht das Setup auch kinderleicht. Diese Möglichkeit des Anruftrackings ist nicht brandneu, doch wenden es viele Firmen noch nicht an.

call-view

Gerne teile ich unsere gemachten Erfahrungen und gebe eine Einführung ins Thema. Wie andere Provider verlässt sich Google auf die Lösung der Anrufweiterleitung. So wird dem Endkunden eine Google Telefonnummer oder einen Anrufbutton angezeigt, welcher einen Anruf auf die dementsprechend hinterlegte Firmennummer weiterleitet. Der Anrufer bemerkt nichts von der Weiterleitung, doch kann Google so definieren, welche Anzeige welche Anrufe ausgelöst hat. Nun erkläre ich, wie Sie Anruf-Tracking aufsetzen.

Implementierungsmöglichkeiten

Ich möchte hier lediglich eine grobe Übersicht zeigen, welche Optionen es gibt, anstatt jede dieser Varianten im Detail zu erklären. Andere Blogger haben dies bereits super dokumentiert. In Google Adwords können Sie sowohl reine Anrufkampagnen aufsetzen und/oder Ihre Anzeigen mit einer Telefonnummer erweitern. Unabhängig was Sie verwenden, sollten Sie das Goal/Call Tracking in Ihrem Account aufsetzen. Mehr dazu finden Sie hier.

Nur-Anrufkampagnen

Diese Kampagnenart hat das Ziel, Interessenten direkt mit Ihnen per Telefon zu verbinden, anstatt diese auf Ihre Website zu leiten. Somit erwähnen diese Anzeigen Ihre Telefonnummer und nicht wie üblich die URL Ihrer Website. Dies kann für verschiedene Unternehmen sinn machen, z.B. für lokale Firmen bei welchen eine grössere Dringlichkeit beim Konsumenten vorliegt oder es um eine reine Terminfindung geht. Beispiele: Schlüsselmacher, Restaurant oder Arzt. Auch ist diese Art der Anzeigen bei Branchen mit hohem Anteil von Mobile-Usern sinnvoll.

Im Conversion-Prozess bedeutet dies einen Schritt weniger, da Interessenten nicht zuerst auf eine Landing-Page gesendet werden. Somit sind theoretisch höhere Conversion-Rates zu erwarten. Wordstream hat zu diesem Thema einige Erklärungen im Blog.

Wenn Sie mehr wissen möchten, wie Sie eine solche Kampagne effizient aufsetzen, dann empfehle ich diesen Blogbeitrag von Search Engine Watch

Anruferweiterungen

Eine weitere und weniger zeitaufwändige Methode ist die der Anruferweiterung Ihrer bestehenden Textanzeigen. Wenn also bei Adwords Ihre Textanzeige erscheint, kann diese mit einer Telefonnummer (Ihre eigene oder eine Google Weiterleitungsnummer) ergänzt werden. Diese Funktion ist rasch implementiert und gibt Ihnen zusätzliche Hinweise, wie gut die Leistung Ihrer Anzeige ist. Dies ist eine Balance zwischen Besucher auf die Website senden und direkten Anrufen. Im Gegensatz zu „Nur Anrufkampagnen“ hat der Endkonsument die Auswahl zwischen Anruf tätigen und dem Klick auf Ihre Website.

call-extension

Diese Art der Anzeigenerweiterung bzw. des Call Trackings empfehle ich allen zu testen und der Blog von CPC Strategy erklärt dies einfach.

Was funktioniert – unsere Erfahrungen

Als Online-Marketingagentur testen wir ständig wie wir Kampagnen für unsere Kunden verbessern und erweitern können. Bereits bei Lancierung dieser neuen Möglichkeit begannen wir mit einzelnen Tests.

Wir identifizierten zwei potentielle Firmen, eine welche lokal und die andere die national ausgerichtet ist. Dieser Mix sollte uns mehr Hinweise geben, wie das Anruftracking für verschiedene Branchen und deren Zielmärkte funktioniert.

Bei der lokalen Kampagne starteten wir mit Anruferweiterungen und testen bei einigen Anzeigen die Google-Weiterleitungsnummer. Wir waren vorsichtig und gleichzeitig skeptisch, ob potentielle Kunden nicht von der Google-Nummer irritiert sein könnten. Bereits nach einem Monat konnten wir dies jedoch widerlegen, da wir sehr positive Rückmeldungen anhand der Daten sahen. Wir haben in diesem Fall nicht auf Markenbegriffe geboten und die Handlungsaufforderung auch nicht speziell auf den Anruf angepasst. Aufgrund dieser Daten entschieden wir danach, zusätzliche Nur-Anrufanzeigen aufzusetzen.

call-data

Meine Erwartung war, dass Nur-Anrufanzeigen besser bei lokalen Firmen funktionieren, da Konsumenten unterwegs oft kurz anrufen um eine Information zu bekommen. Doch die bis jetzt gesammelten Daten sprechen eine andere Sprache. Das bedeutet nicht, dass diese Art von Anzeigen für Ihre Firma nicht funktioniert. Sondern kann aufgrund der Branche oder weiterer Umstände zu diesem Ergebnis geführt haben. Auch kann eine Erklärung sein, dass viele sich jeweils zuerst ein Bild der Firmenwebsite machen möchten. Da die Tests nur über einen kleinen Zeitraum statt fanden werden wir weitere Varianten ausprobieren um das richtige Setup für jeden Kunden zu finden.

Fazit

Die Messbarkeit online ist eine der grössten Vorteile von Online-Marketing. Dass nun Anrufe mit wenigen Schritten ebenfalls messbar sind, macht die Investition in Online-Werbung auf Google Adwords noch interessanter. Die Vorteile liegen in der einfachen Implementation und das alles innerhalb Google Adwords einsehbar ist und keine zusätzliche Software nötig ist.

Nicht jede Firma ist gleich stark auf Anrufe angewiesen, deshalb muss die richtige Strategie immer abgewogen werden. Ich bin jedoch überzeugt, sobald eine Telefonnummer gezeigt wird, diese auch gemessen werden sollten. Wie bereits erwähnt, machen Nur-Anrufanzeigen für lokal ausgerichtete Firmen wahrscheinlich Sinn, auch wenn man den hohen Anteil Mobile-User berücksichtigt. Für national ausgerichtete Firmen wie wir es sind, können Rufnummer Anzeigenerweiterungen die bessere Lösung sein. Wie immer sollten verschiedene Varianten getestet und ausgewertet werden, um die Beste Lösung zu finden.

Für mich ist Anruftracking ein weiterer Schritt in Richtung der gesamten Messbarkeit des Kundenverhaltens. Für Firmen ist es wertvoll zu wissen, wie sich Interessenten verhalten und ob diese einen Anruf tätigen, die Website oder den Laden besuchen. Google möchte hier bestimmt noch mehr Möglichkeiten für Firmen offerieren, ich freue mich auf die nächsten News. Bei Fragen zu diesem Thema, schreiben Sie uns eine E-Mail!


verwandte Beiträge
Ich bin Christoph

Gründer und Inhaber von fourward, er schreibt vorwiegend über SEO, Analytics und Usability Themen..